De pagina ververst bij het selecteren van een onderwerp.

Sla artikel navigatie over.

Chancen und Risiken

Ansatz pro Unternehmen

Vebego ist in mehreren Märkten in verschiedenen Ländern aktiv, von denen jeder seine eigene Dynamik hat. Die Unternehmen inventarisieren jährlich ihre strategischen und operativen Risiken. Die Minderungsmaßnahmen werden vierteljährlich besprochen. Die Dossiers erhalten die maximale Aufmerksamkeit des lokalen Managements. Es gibt auch eine Reihe von Themen und Risiken, die für praktisch alle unsere Aktivitäten und Länder von Bedeutung sind. Diese gehen wir Vebego-übergreifend an. Hauptthema sind die Entwicklung der Wirtschaft und die gesellschaftlichen Entwicklungen in der Post-Corona-Ära. 

Makroökonomische Folgen der Coronakrise

Es ist derzeit unklar, welche genauen makroökonomischen Folgen die Coronakrise haben wird. Die Wachstumsmodelle sehen für jedes Land, in dem Vebego aktiv ist, unterschiedlich aus. Die Rolle, die verschiedene Regierungsbehörden im Bereich konjunkturpolitischer Programme und sektororientierter Subventionen spielen, hat sowohl direkte als auch indirekte Auswirkungen auf die Kunden von Vebego. Die vorzeitige Beendigung von Fördermaßnahmen kann u.a. zu weiteren Insolvenzen, Kürzungen der Ausgaben für Einrichtungen oder Kürzungen im Bereich von Grünanlagen führen. Wir beobachten auch, dass die verschiedenen Marktsegmente in der Krise ihre eigene Dynamik entwickelt haben, die sich auch auf die Erholungsphase nach der Coronakrise auswirken wird. Das Management der Gesellschaften berichtet periodisch über die Entwicklungen innerhalb des Sektors, in dem sie tätig sind; der Vorstand nutzt diese Informationen und seine eigenen Analysen, um die mittelfristigen Pläne zu überwachen und erforderlichenfalls durch Minderungsmaßnahmen anzupassen.

Mikroökonomische Folgen der Coronakrise

Aufgrund der Coronakrise hat die Aufmerksamkeit für Hygiene und das Lebensumfeld erheblich zugenommen. Dies ist eine positive Entwicklung für die Unternehmen von Vebego. In Segmenten wie dem Gesundheitswesen und der Lebensmittelindustrie verlangen Kunden mehr Reinigung, zusätzliche Hygienemaßnahmen und mehr Material. Die von uns angebotenen Schulungen und Fachkenntnisse sind länderübergreifend sehr gefragt. Die Nachfrage nach unseren Dienstleistungen wächst in diesen Segmenten stark. Es ist durchaus denkbar, dass die Krise der Bedeutung einer guten Reinigung und Hygiene einen zusätzlichen Impuls verleiht. Dazu tragen wir mit unserer Expertise bei, indem wir sowohl Kunden als auch Mitarbeitern zusätzliche Informationen zur Verfügung stellen. Die Unternehmen, die im Gesundheitswesen aktiv sind, standen während der Corona-Krise an vorderster Front. Gerade hier konnte Vebego einen nachweislichen Beitrag zur Bewältigung der Krise leisten. Wir gehen davon aus, dass der Wettbewerb mit Anbietern von Facility Services im Gesundheitswesen zunehmen wird. Gleichzeitig erwarten wir, dass wir unsere Kunden weiterhin mit unserem Wissen, unseren Fähigkeiten und unserer Erfahrung – entscheidende Faktoren im Gesundheitswesen – überzeugen können. Die Entwicklung des Büromarktes in der Post-Corona-Ära ist ein wichtiges Thema für alle Unternehmen, die im Bereich Facility Services tätig sind. Die Anzahl der Quadratmeter wird abnehmen, was ein Risiko für Reinigungsunternehmen darstellt. Es wird aber auch erwartet, dass sich die Nutzung von Büroräumen ändern wird, was wiederum neue Chancen für unsere Reinigungsunternehmen und Unternehmen, die im Facility Management aktiv sind, schafft.

Die Herausforderung, die bleibt: An vitaler Fachkompetenz und attraktivem Arbeitgebertum arbeiten

Das Umfeld, in dem wir leben und arbeiten, verändert sich ständig. Dies gilt für alle Länder und Sektoren, in denen wir tätig sind. Corona hat einige Dinge beschleunigt, andere zum Stillstand gebracht.  Dennoch ist der Einfluss von Corona auf unsere Arbeit und auf das langfristige Arbeitgebertum begrenzt. Es gibt größere, nachhaltige Entwicklungen. Mitarbeiter müssen aufgrund einer Erhöhung des Rentenalters und/oder einer Senkung der Rentenbezüge länger arbeiten. Auch ist in unseren ausführenden Berufen (Reinigungskräfte, Gärtner, Pflegepersonal) weiterhin von Knappheit auf dem Arbeitsmarkt die Rede, da immer weniger junge Menschen mit einer praktischen Ausbildung in den Arbeitsmarkt einsteigen. Beide Entwicklungen sorgen dafür, dass das Durchschnittsalter in unserer Organisation steigt. Mit zunehmendem Alter steigt auch die Erholungszeit, die nach der Arbeit benötigt wird. Die Mitarbeiter brauchen länger, um den Tag wieder ausgeruht und vital zu beginnen. Dies ist ein Risiko für Vebego. Gleichzeitig ist es auch eine Chance, wenn wir dies für unsere Mitarbeiter besser organisieren und einen Ort schaffen, an dem Menschen bis zu ihrem Rentenalter gesund und vital arbeiten können. Deshalb achten wir mit unserem Programm „Vitale Fachkompetenz“ gezielt auf die Vitalität unserer Mitarbeiter.

Neben der körperlichen Gesundheit konzentriert sich dieses Programm auch auf das geistige, finanzielle und emotionale Wohlbefinden. Alle vier Faktoren sind entscheidend dafür, wie wir unsere Arbeit sinnvoll, gesund und nachhaltig gestalten und ausführen, heute und morgen. Das Programm steigert zudem unsere Attraktivität als Arbeitgeber. Attraktiv sind wir auch, indem wir beispielsweise in Fachkompetenz und Ausbildung investieren und alle Talente in unserer Organisation anerkennen, begrüßen und willkommen heißen. Wir tun dies überall in unserer Organisation, vom Reinigungspersonal bis hin zum Direktor, vom Gärtner bis hin zum Pflegemanager. Auf diese Weise wird unser starkes Kollektiv noch stärker. Daneben stärken wir so unsere Position auf dem Markt, steigern wir unsere Markenbekanntheit auf dem Arbeitsmarkt und arbeiten wir täglich an unserer Position als einer der inklusivsten Arbeitgeber in den Niederlanden. Dies trägt wesentlich zu unserem Anspruch bei: einen positiven Impact auf Menschen ausüben.

Komplexität der Gesetze und Vorschriften

In den vergangenen Jahren wurde Vebego mit zunehmend komplexeren Gesetzen und Vorschriften konfrontiert. Insbesondere in den Niederlanden nimmt die regulatorische Belastung von Jahr zu Jahr weiter zu. Aber auch in anderen Ländern sehen wir immer mehr Auflagen u. a. von Seiten der Regierung, der Wirtschaftsprüfer und der Steuerbehörden. Um die Kontrolle zu behalten, arbeiten wir von der Holding aus mit einem internen Auditprozess, der jedes Quartal eine umfassende Checkliste und ein Datenbuch bereitstellt. Diese Checkliste wird fortlaufend überwacht und an die geltenden Gesetze und Vorschriften sowie eventuelle Vorfälle angepasst. Die großen Unternehmen innerhalb von Vebego arbeiten die Checkliste vierteljährlich ab, während kleinere Unternehmen dies zweimal im Jahr tun. Das interne Auditteam der Holding überprüft die ausgefüllten Checklisten anhand von Stichproben. Dabei überprüfen sie hauptsächlich, ob die Regeln korrekt eingehalten und etwaige Mängel behoben wurden. Im Jahr 2020 haben wir einen steuerlichen Kontrollrahmen eingerichtet, der ab dem ersten Quartal 2021 umgesetzt wird.

Die externe Prüfung unseres Jahresabschlusses wird von Deloitte durchgeführt.

Um den Anforderungen weiterhin gerecht zu werden, arbeiten wir daran, die Qualität unserer verwaltungstechnischen Organisation weiter zu verbessern. Hierbei spielt die Zusammenarbeit zwischen den Unternehmen in den verschiedenen Ländern eine bedeutende Rolle. In der Schweiz werden immer mehr verwaltungstechnische Aufgaben zentral von der größten Tochtergesellschaft, der Vebego AG in Zürich, wahrgenommen. In den Niederlanden war die Einführung von Shared Services ein wichtiger Schritt für die effiziente Organisation von Verwaltungs- und Backoffice-Prozessen (u. a. Lohnbuchhaltung, Beschaffung, Rechnungsstellung). Alle Reinigungsunternehmen von Vebego in den Niederlanden nutzen dies bereits in vollem Umfang. Vebego ermutigt seine Unternehmen aktiv, ihre Backoffices pro Land gemeinsam zu organisieren. In den Niederlanden sollen beispielsweise die Shared Services um Fachkenntnisse in den Bereichen HR, nachhaltige Beschäftigungsfähigkeit, IT, Beschaffung und Recht erweitert werden. Alle niederländischen Unternehmen werden diese Dienste über das gemeinsame Backoffice beziehen.

IT-Sicherheit

Die Häufigkeit von Ransomware- und Phishing- Angriffen nimmt weiter zu. Das ist eine Realität, gegen die sich auch Vebego wappnen muss. In den vergangenen Jahren wurden Investitionen getätigt, um die Sicherheit zu erhöhen und ein Security Operations Center (SOC) einzurichten, das rund um die Uhr die Sicherheit überwacht und bei Erfordernis eingreift, wobei alle Komponenten der Infrastruktur überwacht werden. In der zweiten Jahreshälfte von 2020 haben wir damit begonnen, ein obligatorisches Programm zum Sicherheitsbewusstsein einzuführen, um das Bewusstsein unserer Mitarbeiter für solche Themen zu schärfen. Das Jahr 2021 wird ganz im Zeichen der Einführung der Datenklassifizierung stehen, um personenbezogene Daten und andere sensible Daten besser schützen zu können. Wir setzen außerdem die jährlichen internen Sicherheitsaudits fort, bei denen die Sicherheit in allen unseren Unternehmen Jahr für Jahr bewertet und verbessert wird.

Risiken des finanziellen Impacts

Das Ausmaß und die Schnelligkeit der Erholung von der Corona-Krise haben den größten Einfluss auf unsere strategischen und operativen Risiken. Der Impact auf Vebego hängt von einzelnen Faktoren und von Faktoren ab, die miteinander in einem Zusammenhang stehen. Derzeit sehen wir keine Notwendigkeit, das System des internen Risikomanagements im Jahr 2021 weiter anzupassen. Es ist nicht möglich, die Folgen von Risiken zu bestimmen, die in der Zukunft gegebenenfalls auftreten werden und nicht durch das heutige Risikomanagementsystem abgedeckt sind. Das Jahr 2020 beweist jedoch, dass Vebego in der Lage ist, die Organisation an sich schnell ändernde Umstände anzupassen. Vebego ist ein starkes und solides Familienunternehmen, das sehr konservativ finanziert ist und einiges wegstecken kann.