De pagina ververst bij het selecteren van een onderwerp.

Sla artikel navigatie over.

CO2 und die Umwelt: Weniger negativer Impact, mehr positiver Impact

Vebego möchte positiven Impact erzielen und negativen Impact aktiv reduzieren. Wir gehen nachhaltig mit Mitarbeitern und Kunden um, aber auch mit unserer Umwelt. Wir übernehmen Verantwortung im Kampf gegen den Klimawandel und dessen Folgen. Das wollen wir nicht nur selbst. Auch unsere Kunden erwarten von uns einen konkreten Beitrag zu ihren Klimazielen. Unser Ziel ist es, bis 2030 bei allen unseren Aktivitäten CO2-neutral arbeiten zu können.

Maßnahmen elektrischer Fuhrpark

In den kommenden Jahren werden wir verschiedene Maßnahmen ergreifen, unter anderem in den Schwerpunkten Fuhrpark, Wohnen und Firmenbekleidung. Wir werden unseren geleasten Fuhrpark schrittweise nachhaltiger gestalten, indem wir auf einen elektrischen Fuhrpark umsteigen. Vebego fördert diese Nachhaltigkeit durch den Abschluss von Rahmenverträgen der Holding mit Partnern, die zu unseren Ambitionen und Zielen beitragen. Alle Vebego-Unternehmen können dies nutzen. Die Unternehmen selbst können noch ehrgeizigere Ziele wählen – und tun dies zum Teil auch. Ein nachhaltigerer Fuhrpark führt zu einer deutlichen Reduzierung der CO2-Emissionen. Die verbleibenden CO2-Emissionen kompensieren wir vorübergehend durch Investitionen in zertifizierte Gold Standard-Nachhaltigkeitsprojekte.

Gewerbliche Räumlichkeiten und Firmenbekleidung

Die CO2Reduzierung ist Teil des Business Case bei jeder Entscheidung über (neue) gewerbliche Räumlichkeiten. Auf lokaler Ebene steuern unsere Unternehmen ihren Energieverbrauch häufig über Umweltmanagementsysteme und lassen ihre Energieeinsparungsziele nach ISO 140001 zertifizieren. Bei der Firmenbekleidung wird die CO2-Neutralität ab 2020 in jedem Beschaffungsprozess zur Auflage gemacht.

Nullmessung CO2-Fußabdruck

Um den Fortschritt unserer Aktivitäten messen zu können, werden wir 2021 für ganz Vebego eine erste Nullmessung unseres CO2-Fußabdrucks durchführen. Auf dieser Grundlage legen wir anschließend fest, mit welchen Maßnahmen wir unseren Fußabdruck weiter reduzieren können, um unser Ziel bis 2030 zu erreichen. Wir erstellen einen klaren Fahrplan mit den zu treffenden Maßnahmen. 

Hier weniger Wasserverbrauch heißt anderswo mehr Wasser

Wir verbrauchen im Rahmen unserer Dienstleistungen viel Wasser. Unsere Unternehmen haben sich zum Ziel gesetzt, eine Wassereinsparung von einem Eimer – 20 Liter – pro Reinigungsstunde anzustreben. Beim Reinigen von Oberflächen sparen wir bereits Wasser ein, indem wir uns für innovative Materialien und Techniken entscheiden. In einer Partnerschaft mit MADE BLUE arbeitet Vebego seit 2015 daran, die Reduzierung des negativen Impacts in einen positiven gesellschaftlichen Impact zu verwandeln. Jeder eingesparte Liter Wasser wird gemeinsam mit MADE BLUE als Trinkwasser in Entwicklungsländern zur Verfügung gestellt. So wurden inzwischen mehr als 100 Millionen Liter sauberes Trinkwasser an Orten auf der Erde zur Verfügung gestellt, an denen dies am dringendsten benötigt wird.