De pagina ververst bij het selecteren van een onderwerp.

Sla artikel navigatie over.

Bilanz

Die Kapitalposition von Vebego bleibt stark. Die Solvabilität beläuft sich auf 29,1 % (2019: 28,8 %). Der Anstieg ist auf das positive Ergebnis für 2020 zurückzuführen. Das gesamte haftende Eigenkapital (dies entspricht dem Konzernkapital abzüglich Goodwill und zuzüglich einer Rücklage für latente Steuern) stieg auf 102 Millionen EUR (2019: 89 Millionen EUR). Die Erhöhung des haftenden Eigenkapitals ist auf die Zunahme des Konzernkapitals zurückzuführen. Die Bilanzsumme stieg hauptsächlich aufgrund eines Anstiegs der liquiden Mittel, kurzfristiger Verbindlichkeiten und eines höheren Konzernkapitals. Der Stand der liquiden Mittel, abzüglich der kurzfristigen Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten, belief sich zum Bilanzstichtag auf 132 Millionen EUR.

Die Finanzlage von Vebego verbesserte sich im Jahr 2020 im Vergleich zu 2019 aufgrund eines höheren Cashflows aus betrieblicher Geschäftstätigkeit infolge des stark verbesserten Ergebnisses sowie aufgrund von Änderungen der Rückstellungen und des Betriebskapitals. Die Cashflows aus Investitionstätigkeiten und aus Finanzierungstätigkeiten bewegten sich im Jahr 2020 in etwa auf dem Niveau des Jahres 2019. Wir verfügen über mehr als ausreichende Eigenmittel, um die strategische Vision von Vebego und die zugrunde liegenden Pläne der Tochtergesellschaften zu finanzieren.