De pagina ververst bij het selecteren van een onderwerp.

Sla artikel navigatie over.

Ergebnisentwicklung

Das Nettoergebnis für 2021 belief sich auf 28 Millionen Euro (2020: 17 Millionen Euro), was einer Rendite von 2,7 % (2020: 1,7 %) entspricht. Die Verbesserung gegenüber 2020 hat mehrere Ursachen. Ein wichtiger Grund ist die Umsatzsteigerung von 5,6 % und die damit verbundene Margenverbesserung. Eine Margenverbesserung, die sich teilweise auf eine Reihe von im Jahr 2021 erfolgten Auflösungen von 2020 vorgenommenen Rückstellungen zurückführen lässt, Daneben haben Unternehmen in den Niederlanden von der einmaligen Senkung der Sozialabgaben profitiert. Darüber hinaus hat die Umsatzsteigerung im Jahr 2021 (5,6 % im Vergleich zu 2020) nicht zu einem signifikanten Anstieg der Kosten auf indirekter Ebene geführt, wodurch der Anteil der indirekten Kosten gesunken ist. Auch im Jahr 2021 haben sich die meisten Unternehmen dafür entschieden, kurzfristige Investitionen und Ausgaben so lange wie möglich aufzuschieben. Dies betrifft beispielsweise die Besetzung von Stellen oder den Start von Projekten, was der anhaltenden Unsicherheit über die Entwicklung der Corona-Krise geschuldet ist.

Anfang 2022 hat Vebego damit angefangen, Rückstände bei Investitionen in die Organisation abzuarbeiten, insbesondere im Rahmen des Projekts „Designing our Future“: diese werden voraussichtlich zu einem niedrigeren Ergebnis im Jahr 2022 führen. Wir werden die Erwartungen für das Jahr 2022 später in diesem Kapitel ausführlicher erörtern.